Sīn

Aus AnthroWiki
Sin in isolierter Form
verbundene Formen
ـس ـسـ سـ
von rechts beidseitig nach links

Sīn, سين, ist der zwölfte Buchstabe des arabischen Alphabets. Er hat denselben Zahlenwert (60) wie das phönizische Samech und nimmt in der früheren Anordnung des arabischen Alphabets auch dessen Platz ein. Die Form des Buchstabens lässt sich jedoch nicht auf das phönizische Samech zurückführen, sondern ist eine Variante von Schin. Dies ist eine Parallele zum hebräischen Alphabet, in dem Sin ebenfalls die beiden Lautwerte ʃ und s bezeichnet, die gleichfalls durch die Punktierung unterschieden werden.

Lautwert und Umschrift

Das Sin entspricht dem stimmlosen S in „Smog“. Es ist deutlich vom stimmhaften s (wie in „Siegfried“) zu unterscheiden, da dieser Laut im Arabischen in Form des Zay ebenfalls vorhanden ist. In der DMG-Umschrift wird Sin mit „s“ wiedergegeben.

Das Sin ist ein Sonnenbuchstabe, d. h. ein vorausgehendes al- (bestimmter Artikel) wird assimiliert.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Sīn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.