Schīn

Aus AnthroWiki
Schin in isolierter Form
verbundene Formen
ـش ـشـ شـ
von rechts beidseitig nach links

Schīn (arab. شين, DMG Šīn) ist der 13. Buchstabe des arabischen Alphabets. Er ist aus dem phönizischen Schin hervorgegangen und dadurch mit dem lateinischen S, dem griechischen Sigma und dem hebräischen Sin verwandt. Ihm ist der Zahlenwert 300 zugeordnet.

Lautwert und Umschrift

Das Schin entspricht dem Sch in „Schule“. In der DMG-Umschrift wird Schin als „s“ mit einem Hatschek (š) wiedergegeben. In der nichtwissenschaftlichen Transkription werden sch (Deutsch), sh (Englisch) und ch (Französisch) verwendet.

Das Schin ist ein Sonnenbuchstabe, d. h., ein vorausgehendes al- (bestimmter Artikel) wird assimiliert.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Schīn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.