Yā'

Aus AnthroWiki
Ya in isolierter Form

Yā' (arab. ياء, DMG Yāʾ) ist der 28. Buchstabe des arabischen Alphabets. Er ist aus dem phönizischen Jod hervorgegangen und dadurch mit dem lateinischen I (und somit auch J), dem griechischen Iota und dem hebräischen Jod verwandt. Ihm ist der Zahlenwert 10 zugeordnet.

Lautwert und Umschrift

Das Ya ist einer der beiden Halbkonsonanten des Arabischen. Je nach Wort steht es für einen Konsonanten oder dient der Vokallängung.

  • Als Konsonant entspricht das Ya dem J in „Julius“ und dem „Y“ in „Yacht“. Es wird in der DMG-Umschrift mit „y“ wiedergegeben;
  • Als Zeichen für die Vokallängung steht Ya für das geschlossene (=„lange“) I wie in „Ida“, als Längung des kurzen i (Kasra). Es wird in der DMG-Umschrift dann als „i“ mit einem Strich darüber wiedergegeben (ī).

Des Weiteren kann Ya als Trägervokal für das Hamza dienen, wird dabei aber ohne diakritische Punkte geschrieben.

Schreibung

In einigen arabischen Ländern werden die diakritischen Punkte des Ya oft weggelassen. Dadurch kann es jedoch zu Verwechslungen mit dem Alif maqsura kommen.

Im Persischen und vielen von der persischen Variante des arabischen Alphabets abgeleiteten Schriftsystemen wird Ya regelhaft ohne Punkte geschrieben. Unter anderem im uighurischen Alphabet und in der paschtunischen Schrift unterscheiden sich diese beiden Varianten lautlich. Außerdem kennen einige arabische Alphabete weitere Varianten des Ya.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Yā' aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.