Menoitios (Sohn des Iapetos)

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menoitios (altgriech. Μενοίτιος Menoítios, deutsch ‚zerstörte Stärke‘, latina Menoetius) ist in der griechischen Mythologie ein Sohn des Titanen Iapetos und der Okeanide Asia[1] und Bruder von Atlas, Prometheus und Epimetheus.

Er war ein glorreicher Krieger, jedoch beleidigte er Zeus und dieser schleuderte einen Blitz auf ihn. Nach anderen Quellen wurde er lediglich verkrüppelt und in den Tartaros verbannt.

Vielleicht ist er identisch mit dem Menoites oder Menoitios, dem Hirten des Hades auf Erytheia, der Geryon benachrichtigte, als Herakles dessen Herde stahl.

Quellen

  • Bibliotheke des Apollodor 1,2,3
  • Hesiod Theogonie 507-514

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Klymene bei Hesiod


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Menoitios (Sohn des Iapetos) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.